eingehen


eingehen
ein·ge·hen (ist) [Vt] 1 etwas (mit jemandem) eingehen zu jemandem persönliche, geschäftliche oder diplomatische Beziehungen herstellen, meist indem man eine Art Vertrag schließt <ein Bündnis, einen Handel, eine Wette mit jemandem eingehen; Verpflichtungen eingehen>
2 etwas geht <eine Bindung, Verbindung> mit etwas ein eine chemische Substanz verbindet sich mit einer anderen zu einem neuen Stoff
3 ein / kein Risiko (bei / mit etwas) eingehen etwas / nichts riskieren
4 die Ehe mit jemandem eingehen geschr ≈ jemanden heiraten;
[Vi] 5 auf jemanden / etwas eingehen sich (intensiv) mit jemandem / etwas befassen <auf jemandes Fragen, jemandes Probleme eingehen>: auf ein Thema nicht näher eingehen
6 auf etwas eingehen etwas akzeptieren <auf ein Angebot, einen Vorschlag eingehen>
7 etwas geht ein besonders ein Kleidungsstück wird beim Waschen kleiner oder enger
8 <ein Tier, eine Pflanze> geht (an etwas (Dat)) ein ein Tier stirbt (an einer Krankheit o.Ä.) / eine Pflanze (die krank ist) verkümmert allmählich, bis sie abgestorben ist: Unser Hund ist aus Kummer eingegangen
9 vor Hunger / Durst eingehen gespr; sehr großen Hunger / Durst haben
10 etwas geht ein gespr; eine Firma oder ein Unternehmen macht Konkurs
11 jemand / etwas geht in die Geschichte / Geschichtsbücher ein jemand / etwas ist so wichtig und bedeutend, dass man später noch daran denkt: Seine Entdeckungen werden in die Geschichte der Medizin eingehen
12 etwas geht (irgendwo) ein etwas kommt beim Empfänger an <ein Brief, ein Paket, eine Sendung, eine Lieferung>
13 etwas geht jemandem ein jemand versteht etwas: Es wollte ihm nicht eingehen, dass er Unrecht hatte

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eingehen — Eingehen, verb. irreg. neutr. (S. Sehen,) welches das Hülfswort seyn erfordert. 1. Hinein gehen. 1) Eigentlich, vermittelst der Füße, in welchem Verstande es im Oberdeutschen noch häufig ist. Daher die biblische Ausdrücke, zu jemanden eingehen,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • eingehen — V. (Mittelstufe) sich auf etw. einlassen Beispiel: Vor zwei Jahren sind sie die Ehe eingegangen. Kollokation: ein Risiko eingehen eingehen V. (Aufbaustufe) unter Einwirkung zu hoher Temperatur schrumpfen Synonyme: einlaufen, schrumpfen Beispiel:… …   Extremes Deutsch

  • eingehen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. īngān, ahd. īngān, as. ingān, afr. ingān Stammwort. In der eigentlichen Bedeutung in etwas hineingehen schon alt; früh auch schon eine Verpflichtung eingehen und etwas erörtern . Die spezielle Bedeutung geht aus vom… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Eingehen — Eingehen, 1) von Tuch u. Leder, welches in die Nässe kommt, sich zusammenziehen; daher Tuch eingehen lassen, dasselbe vor dem Verarbeiten in ein feuchtes leinenes Tuch schlagen, damit es sich zusammenziehe u. das daraus gefertigte Kleidungsstück… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Eingehen — bei Geweben, s. Einlaufen; in der Jägersprache vom Wild soviel wie eines natürlichen Todes sterben …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • eingehen — ↑ gehen …   Das Herkunftswörterbuch

  • eingehen — Stellung beziehen (zu); Position beziehen; Stellung nehmen (zu); reagieren; beantworten; antworten; erwidern (auf); (sich) abgeben; engagiert ( …   Universal-Lexikon

  • Eingehen — Krumpfung (Textilien); Einlaufen * * * ein|ge|hen [ ai̮nge:ən], ging ein, eingegangen: 1. <itr.; ist an der entsprechenden Stelle eintreffen: es geht täglich viel Post ein; der Betrag ist noch nicht auf unserem Konto eingegangen. Syn.: ↑… …   Universal-Lexikon

  • eingehen — Bei einer Sache eingehen: Mißerfolg haben; eingehen wird hier im Sinne von ›absterben, aufhören‹ gebraucht; ähnlich sagt man z.B. von einem Geschäft oder von einer Zeitung: Sie sind eingegangen: sie haben aufgehört zu bestehen. Vor allem in der… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • eingehen — 1. a) aufgenommen werden, Aufnahme/Eingang finden, eindringen, sich einnisten, gelangen. b) betreten, eintreten, gehen, hineingehen, [hinein]treten. 2. ankommen, eintreffen, kommen, übermittelt werden; (ugs.): eintrudeln; (Amtsspr.): zugestellt… …   Das Wörterbuch der Synonyme